Richtiges Handeln kann Leben retten

Jetzt kommt Sie wieder: Die Zeit der Stiche durch Mücken, Wespen, Bienen und andere Plagegeister. Während sich bei Mückenstichen Breitwegerich und Spitzwegerich als erste Maßnahme bewährt haben – hier zeknickt man einfach die Blätter der Pflanze und nutzt den Saft zum leichten Einreiben – sieht es bei Wespen- und Bienenstichen schon anders aus:
Hier zählt bei bekannter Allergie jede Minute, bitte verständigen sofort einen Notarzt! Ebenso bei Stichen in den Mund- und Rachenbereich / in den Hals.
TIPP: Tragen Sie immer ein Fläschen Nasenspray für Erwachsene bei sich. Nasenspray hat bekannterweise eine abschwellende Wirkung. Bei einem Stich in den Mund oder in den Rachen können Sie das Nasenspray direkt auch in Mund und Rachen sprühen und halten damit die Schwellung unter Umständen wertvolle Minuten bis zum Eintreffen des Notarztes in Schach.