Mit der richtigen Krankenversicherung sind auch Heilpraktikerkosten abgedeckt

Trotz großem Interesse kommt es in der Praxis häufiger vor, dass Patienten den Gang zum Heilpraktiker scheuen. Grund sind die Kosten, die an einen Besuch der Sprechstunde gekoppelt sind: Die gesetzliche Krankenversicherung trägt die Kosten nicht. Die Kosten aus eigener Tasche zu tragen, ist wiederum leichter gesagt als getan. Viele Personen wollen oder können dies schlichtweg nicht.

Im Vorteil befinden sich diejenigen, die über den Schutz einer privaten Krankenversicherung befinden – zumindest wenn der passende Tarif gewählt wurde. Es ist nicht so, dass die Kosten der Heilpraktikerbehandlung in der privaten Krankenversicherung prinzipiell übernommen werden. Doch sofern eine gezielte Auswahl des Versicherungstarifs erfolgt, ist diese Möglichkeit durchaus gegeben.

Zahlreiche Versicherer bieten PKV-Tarife an, die eine Übernahme entsprechender Behandlungskosten vorsehen. Wer sich bevorzugt vom Heilpraktiker behandeln lässt und noch nicht privat krankenversichert ist, sollte deshalb darüber nachdenken, ob ein Wechsel sinnvoll wäre. Oft lockt ein günstigerer Versicherungsschutz der zugleich ein bessere Absicherung verspricht. Allerdings will der PKV-Tarif in der Tat sehr gezielt ausgewählt sein. Von einer schnellen Tarifwahl ist daher abzuraten. Interessenten sollten sich grundsätzlich von unabhängigen Experten beraten lassen, damit sie schlussendlich die richtige Entscheidung treffen.

Wer zum Wechsel in die private Krankenversicherung nicht berechtigt ist und sich trotzdem eine Übernahme der Heilpraktikerkosten wünscht, kann auf eine Zusatzversicherung ausweichen. Die klassische Krankenzusatzversicherung deckt die Übernahme dieser Kosten jedoch nur selten ab. Einige Versicherer haben jedoch spezielle Heilpraktiker Zusatzversicherungen geschaffen. Wie eine konventionelle Krankenzusatzversicherung dient eine solche Versicherung als Ergänzung: Der von der Krankenkasse gebotene Schutz wird gezielt ergänzt, damit man besser abgesichert ist und somit im Bedarfsfall der Heilpraktiker ohne Angst vor zu hohen Kosten besucht werden kann.
Ein Beitrag von www.aecura.de