Britin stirbt an Krebs durch Spenderlunge

aerztezeitung.de: LONDON. Eine 27-jährige Britin hat eine Spenderlunge von einem Raucher erhalten – und ist 16 Monate nach der Transplantation an Lungenkrebs gestorben. Die Frau aus Essex war im August verstorben, der Fall wurde aber erst jetzt publik.

„Sie starb einen Tod, der für jemand anderen gedacht war“, sagte der Vater der BBC. Er wollte so öffentlich darauf aufmerksam machen. Er gehe davon aus, dass seine Tochter der Transplantation nicht zugestimmt hätte, wenn sie gewusst hätte, dass der Spender ein Raucher war, heißt es im BBC-Bericht.

Die Frau litt unter Mukoviszidose und war vor der Transplantation stetig auf künstliche Sauerstoffzufuhr angewiesen…weiterlesen